Freitag, 19. Juni 2015

Arbeitslosigkeit ist das Gegenteil von Freiheit



Arbeitslosigkeit ist das Gegenteil von Freiheit. Und was ist mit all der freien Zeit? Vergiftet. Ein Zustand des Wartens und der Schwebe. Die Tage werden lang, ohne Geld. Denn Geld regiert die Welt. Geld entscheidet wer du bist und wo und wann.

Arbeitslosigkeit ist das Gegenteil von Freiheit. Denn man muss aktiv bleiben. Am Ball. Auch wenn der Ball imaginär ist. Du hast keine Arbeit? Dann tu so als ob. Stell den Wecker auf halb 6 und spitze um 8 am Schreibtisch deine Bleistifte an. Das sehen die Arbeitgeber gern.

Arbeitslosigkeit ist das Gegenteil von Freiheit. Jetzt zählt nur dein Marktwert. Marktwert schlägt Selbstwert. Die Uhr tickt. Der Marktwert hat ein Verfallsdatum und dein Selbstwert mit.

Kommentare:

  1. Muss man ja eigentlich nichts mehr zu sagen.

    Kennst du das Hartz IV-Tagebuch von dem Menschen hinter dem "frei-blog" (frei-blog.blogspot.de)? Der beschäftigt sich aufgrund seiner Lebenssituation häufiger damit und sagt eigentlich alles.

    AntwortenLöschen
  2. Nee, den kannte ich noch gar nicht. Danke für den Tipp. Da werde ich gleich mal schauen.

    AntwortenLöschen