Dienstag, 19. Januar 2016

11 Dinge , die "Schulz & Böhmermann" zum neuen Stern am Fernsehhimmel machen.

by Musikexpress.de

#1Vorspann und Titelmusik sind sehr gut.

#2 Sybille Berg stellt die Gäste auf ihre typische ironisch-furztrockene Art vor und kann sich natürlich den ein oder anderen kritischen Kommentar nicht verkneifen.

#3 Jan Böhmermann. Bester Satiriker Deutschlands. 

#4 Olli Schulz, bekannt aus „Circus Halli Galli“, (hauptberuflich Liedermacher) co moderiert die Sendung. Und macht mit seinem lustigen, direkten und grundguten Wesen mehr her, als so mancher Gast.

#5 Die Gäste sind sehr unterschiedlich und werden bizarr kombiniert. Hoher Konflikt- und Unterhaltungswert (die alte Technik, kennt man schon aus Frauentausch).

#6 Es gibt keine feste Interviewordnung wie in anderen Talkformaten, sondern es findet ein Gespräch zwischen allen statt. Ein chaotisches Gespräch.

#7 Es wird sehr wenig geschnitten. Pannen und unangenehme Spannungen in der Runde muss der Zuschauer aushalten.

#8 Es darf über (fast) alles geredet werden.

#9 Die Gäste werden, wenn es sein muss, hart angepackt. Es gibt kein Wischi-Waschi-Konsens-Geplänkel.

#10 Jan und Olli denken sich alberne Gimmicks aus, die den beiden und manchmal auch den Gästen Spaß machen. 

#11 Nach Abgang der Gäste wird gezeigt, wie die Moderatoren das gerade Geschehene und Gesagte selbstkritisch kommentieren. 



Schulz & Böhmermann, Sonntags 22.45 Uhr auf ZDFneo oder vorab um 20.15 in der Mediathek.

Kommentare:

  1. Kann man sich antun, ja. Auch wenn es mir persönlich manchmal etwas zu "chaotisch" ist. Der Tweet von Böhmermann trifft mal wieder voll ins Schwarze ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den habe ich auch gelesen :D Habe Böhmermann erst letztens für mich entdeckt. Weiß gar nicht, was für Vorbehalte ich hatte.

      Löschen